SNV

53. Mitgliederversammlung der SNV

Die 53. Mitgliederversammlung der Schweizerischen Normen-Vereinigung (SNV) vom 11. Juni 2015 fand dieses Jahr in Bern in einem neuen Rahmen statt. Alle Anträge des Vorstandes wurden angenommen. Der im Anschluss stattfindende SNV-Event «Megatrend Digitalisierung» war gut besucht.

Die 53. Mitgliederversammlung der Schweizerischen Normen-Vereinigung (SNV) fand am Donnerstag 11. Juni 2015 im Kursaal in Bern statt. Der Präsident Dr. Jürg Werner sprach in seinem Referat über die lokalen Einflüsse wie z.B. die Eurokrise, die Attraktivitätssenkung des Wirtschaftsstandorts Schweiz sowie das Ansehen der Rechtssicherheit, welches in letzter Zeit gelitten hätte. Diese Entwicklungen haben auch bei der SNV Spuren hinterlassen, so hat sie z.B. mit einer Arbeitszeiterhöhung auf 42,5 Wochenstunden reagieren müssen. Weiter ging Herr Werner auf die globalen Trends ein (z.B. Digitalisierung), welchen Rechnung getragen werden muss.

Nach den Gedanken des Präsidenten berichtete Markus Weber, CEO vom vergangenen Geschäftsjahr. Nach dem Bericht aus der Geschäftsstelle wurden die statutarischen Geschäfte behandelt. Jahresbericht, Rechnung sowie Bilanz wurden von den anwesenden Mitgliedsvertreterinnen und -vertretern genehmigt. Hans Scheidegger, Quästor der SNV, präsentierte das Budget 2015, den Zwischenbericht zur laufenden Rechnung 2015 sowie den Plan für 2016.

>> Hier gehts zum Jahresbericht 2014

Der Präsident Dr. Jürg Werner sowie Michael D. Rödter wurden einstimmig wiedergewählt. Das Vorstandsmitglied Fulvio Caccia (Vertreter asut) stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl. Neu wird Peter Grüter die asut im Vorstand vertreten. Dr. Hans Peter Homberger legte sein Amt als Delegierter des Vorstandes aus gesundheitlichen Gründen ab und wurde neu zum Ehrenmitglied ernannt.

Die nächste SNV-Mitgliederversammlung findet am 16. Juni 2016 in Zürich statt.

Dr. Jürg Werner, Präsident SNV
Markus Weber, CEO SNV
Mitgliedschaft der SNV


Im Anschluss an die Mitgliederversammlung lud die SNV zum Event «Megatrend Digitalisierung» ein. Drei namhafte Referenten zeigten in ihren packenden Referaten Erfolgschancen für Schweizer KMU’s auf.
Dr. Philipp Mayrl, Manager bei Monitor Deloitte, stellte heutige Trends, Innovationen und technische Entwicklungen vor. Dabei legte er den Schwerpunkt seiner Ausführungen auf neue Geschäftsmodelle für KMU’s im Hinblick auf Digitalisierung und Industrie 4.0.
Robert Rudolph, Mitglied der Geschäftsleitung bei Swissmem beleuchtete die Industrie 4.0 aus Sicht der MEM-Industrie. Die Zuhörer erfuhren, wie die Industrie 4.0 Unternehmensgrenzen sprengt und was unternommen werden muss, um eine effiziente und flexible Produktion zu erreichen.
Zum Abschluss trat Jürg Wenger, Regional Sales Manager und Program Manager von Cisco auf die Bühne. Herr Wenger referierte über Urban Hive. Darunter versteht man eine Gruppe von «Best in Class» Unternehmen aus verschiedensten Branchen, welche das Thema Smart Cities in der Schweiz vorantreiben und nachhaltige Modelle für das Leben von Morgen in Städten und Regionen schaffen wollen. Jürg Wenger beleuchtete dabei die Rolle der Normen und ihre Grenzen und ging auf die Chancen für KMU’s ein, die sich beim Thema Smart Cities bieten.

Der gut besuchte SNV-Event «Megatrend Digitalisierung» wurde durch eine lockere und anregende Podiumsdiskussion abgerundet, an der sowohl die drei Referenten als auch Dr. Jürg Werner und Markus Weber von Seiten der SNV teilnahmen.

Dr. Philipp Mayrl, Deloitte
Robert Rudolph, Swissmem
Jürg Werner, Cisco