SNV

Neue Interview-Serie: Unsere Mitarbeitenden stellen sich vor ...

Im 2015 drehen wir den Spiess um. Im Rahmen der Interviewserie beantworten unsere Mitarbeitenden Fragen rund um ihre Tätigkeit bei der SNV.















In dieser Newsletter-Ausgabe stellen wir Ihnen vor:

Barbara Mullis

  • Funktion: Bereichsleiterin Normenentwicklung
  • Alter: 42
  • Für die SNV tätig seit: Juni 2012


1. Beschreiben Sie uns Ihre Arbeit in zwei Sätzen

Zusammen mit einem ausgezeichneten Team helfe ich nationalen und internationalen Kunden ihren Weg in der Welt der Normung zu finden und ihre Interessen wahrzunehmen. Dafür stellen wir die nötigen Informationen und Strukturen zur Verfügung.

2. Was ist speziell an Ihrer Arbeit bei der SNV?
Die unglaubliche Themenvielfalt mit der man jeden Tag in Kontakt kommt.

3. Wann ist ein Arbeitstag bei der SNV ein erfolgreicher Tag?
Wenn ich jemandem helfen konnte, sein Projekt weiterzubringen.

4. Warum arbeiten Sie gerne für die SNV?

In der Normung kann man sich nicht auf seinem Wissen ausruhen. Jeden Tag lernt man etwas Neues und gibt sein Wissen weiter. Dies finde ich sehr motivierend.

5. Wo sehen Sie den grössten Nutzen der Normung für die Schweizer Wirtschaft?
Die Schweizer Wirtschaft ist stark nach Aussen orientiert. Durch die aktive Teilnahme an der Normung kann sie Normen in ihrem Sinne beeinflussen. Dies vereinfacht den Zugang zu internationalen Märkten.

6. Welche Norm müsste noch erfunden, resp. herausgegeben werden?

Da gibt es vieles. Die technische und gesellschaftliche Entwicklung bringt automatisch immer neue Themen für Normen. Die Grenzen zwischen einzelnen Themengebieten verschwinden zusehends. Deshalb wird in Zukunft nicht das Finden von Themen für Normen die Herausforderung sein, sondern die richtigen Konzepte für eine auf die Zukunft ausgerichtete Normung.

7. Ihr Arbeitsmotto?
Klar, effizient, lösungsorientiert.

Die Redaktion der SNV News dankt Barbara Mullis für das interessante Gespräch.