SNV

Machen Sie keine Negativ-Schlagzeilen! Neuer ISO-Standard für Compliance Management Systeme

In der heutigen Geschäftswelt ist Compliance zu einer der grössten Herausforderungen geworden. Eine Organisation, ob öffentlich oder privat, die es versäumt, rechtzeitig eine Kultur der Integrität und Gesetzestreue und ein wirksames Werte- und Compliance Management System einzuführen, drohen Untersuchungen, Reputationsverlust, Bussgelder in Millionenhöhe und - bei Unternehmen - der Verlust der «licence to operate».

Aber welches sind denn die geeigneten Massnahmen? Ganz einfach: Die unlängst veröffentlichte ISO 19600:2014 zeigt einfach, klar verständlich und international anerkannt, wie ein wirksames Compliance Management System errichtet und betrieben wird.

Praktisch wöchentlich ist die Rede von neuen Gesetzen und Bestimmungen und vom hohen Preis, der für Verstösse zu bezahlen ist. Die ISO 19600 ist der erste unabhängige, internationale Standard zu wirksamem Compliance Management und ist zweifelsohne ein Leitfaden, auf den viele Behörden, Unternehmen und NGOs gewartet haben. Der Standard fasst die weltweite best practice übersichtlich, einfach verständlich und mit Beispielen ergänzt zusammen. Damit schafft ISO 19600 Transparenz und Verlässlichkeit in einem bisher eher nebulösen Fachgebiet, was die strukturellen Kosten der Compliance in allen Organisationen weltweit markant reduzieren dürfte.

Der Begriff «Compliance» wird im Standard definiert als das Einhalten aller zwingenden und freiwillig eingegangenen Pflichten. Konkret bedeutet Compliance also das Einhalten der anwendbaren Gesetze im In- und Ausland sowie der selbst auferlegten Verpflichtungen (wie beispielsweise bei Banken die Standesregeln zur Sorgfaltspflicht oder bei den Kantonen die Interkantonale Vereinbarung über das öffentliche Beschaffungswesen).

ISO 19600 hält fest, dass wirksames Compliance Management beim Vorbild und Engagement der obersten Führung beginnt und die Festlegung und Kommunikation klarer Werte sowie die Schaffung einer Kultur der Compliance quer durch die Organisation bedingt. Dieser Top-Down-Ansatz widerspiegelt den weltweiten Trend, Compliance als eine Kern-Aufgabe und -Kompetenz der Führung zu betrachten.

Das übergeordnete Ziel eines wirksamen Compliance Managements besteht im Wesentlichen darin, zu gewährleisten, dass alle Organisationen ihre Compliance Pflichten kennen und ihre Compliance Risiken systematisch erfassen und bewältigen. Damit stellen sie eine sorgfältige Geschäftsführung sicher und vermeiden für die Organisation langfristig die erheblichen Kosten und Schäden von Non-Compliance sowie Straf- und Zivilverfahren gegen die Mitglieder der obersten Leitung und Mitarbeiter.

Die durch das ISO-Projektkomitee für Compliance Management Systeme (ISO/PC 271) mit aktiver Beteiligung der Schweiz erarbeitete neue ISO-Norm 19600 ist ein umfassender Leitfaden mit nützlichen und leicht nachvollziehbaren Beispielen für Anwender, die ein Compliance Management System einführen oder ihr bestehendes Compliance Programm oder System an die Norm anpassen möchten.

Die Notwendigkeit einer best practice Compliance und die damit verbundenen (vermeintlich hohen) Kosten werden teilweise von Leitungsmitgliedern von Behörden und Unternehmen in Frage gestellt. Dabei  wird übersehen, dass wirksames Compliance Management eine Kernaufgabe der Führung ist und dass die Führung durch ihr Vorbild und eine klare Botschaft von Gesetzestreue und Integrität den Erfolg und die Wirksamkeit der Compliance direkt und mit grosser Wirksamkeit beeinflussen kann. Zudem zeigen mehrere Leitentscheide im In- und Ausland, dass die Leitungsmitglieder zunehmend persönlich die Haftung tragen, wenn Sie es unterlassen, ein wirksames Risiko- und Compliance Management System einzuführen. Die Kosten eines wirksamen Compliance Management Systems betragen im Mittel aller Organisationen 0,2 bis 0,5% des Umsatzes und stehen in keinem Verhältnis zu den Kosten von Non-Compliance.

Was ist nach ISO 19600 denn zu tun?
Gemäss Martin Tolar, dem Vorsitzenden des ISOISO
International Organization for Standardization
/PC 271, welches den Standard erarbeitet hat, kann die neue Norm in wesentlichem Masse zur stetigen Verbesserung des Compliance-Rahmens beitragen. «Die ISO 19600:2014 soll Compliance-Beauftragten, Unternehmen, Beobachtern, Akademikern sowie Aufsichtsbehörden und selbstverständlich den Gerichten weltweit als Massstab dienen. Dank der Anpassungsfähigkeit des Leitfadens kann jede Organisation von der Norm profitieren.»

Quelle: ISOISO
International Organization for Standardization
News, 2015

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Helena Meister, E-Mail: helena.meistersnv.ch, Tel.: +41 52 224 54 17

Diesen Standard im SNV Online-Shop bestellen:
ISO 19600:2014 (in englischer und französicher Sprache)

Zum Thema «Governance, Risiko und Compliance Management als strategisches Führungsmittel bei Bund, Kantonen und Gemeinden» findet am 1. Dezember 2015 eine spannende Tagung statt. Hier gehts zum Programm ...