SNV

Neue Portfolionorm hilft Ihnen, Ihr Arbeitsvolumen zu bewältigen

Es gibt eine neue ISO-Norm für Portfoliomanagement: ISO 21504. Die Frage ist: Wer soll sie nutzen und was bringt sie?






Steven Fahrenkrog, der Projektleiter ISO 21504, erklärt den Unterschied zwischen Projekten, Portfolios und Programmen: «Der gängigste der drei Begriffe ist wohl das Projekt. Ein Projekt steht für eine Arbeit, deren Anfangs- und Endzeitpunkt vorbestimmt ist und die eine klar Vorgabe erfüllen soll wie z.B. den Bau eines Hauses, die Entwicklung einer Software oder eine Leistungssteigerung wie die Erhöhung der Anzahl Autos, die am Fliessband produziert werden.

Ein Programm besteht aus einer Reihe von gemeinsam umgesetzten Projekten und damit verbundener Arbeit. Der Nutzen eines Programms ergibt sich aus der Gesamtheit der Ergebnisse der einzelnen Projekte und ist mit einem oder mehreren Zielen der Organisation verknüpft.

Portfolios wiederum sind Reihen von Projekten und Programmen und damit verbundener Arbeit, die mit verschiedenen organisatorischen und strategischen Zielen verknüpft sind. Im Normalfall leistet eine Organisation ihre gesamte Arbeit im Rahmen eines oder mehrerer Portfolios.»

Und wozu dient nun eine Norm? «Eine Internationale Norm brauchen wir, um auf die Best Practice aufmerksam machen zu können», meint Miles Shepherd, der Vorsitzende des für die Erarbeitung der Norm zuständigen ISOISO
International Organization for Standardization
/TCTC
Technical Committee
258. «Die ISOISO
International Organization for Standardization
führt Sachverständige aus der ganzen Welt zusammen, die sich auf die bestmöglichen Empfehlungen einigen. ISO-Normen sorgen für Glaubwürdigkeit und Vertrauen.»

Wenn Ihre Organisation mit der Bewältigung und der Koordination des Arbeitsvolumens Mühe hat oder wenn Sie ganz einfach Hilfe benötigen, um den Überblick über alle Tätigkeiten Ihrer Organisation und deren Zweckmässigkeit zu behalten, so ist die ISO 21504 genau das Richtige für Sie.

«Es gibt nur allzu viele Organisationen, deren Tätigkeiten nicht konsequent mit Zielen verknüpft sind. Dadurch können potenziell Ressourcen verschwendet werden. Mittels der ISO 21504 lässt sich der Ressourceneinsatz im Einklang mit den Zielen der Organisation bewerten und optimieren», erklärt Fahrenkrog.

Das Einzigartige an dieser Norm besteht darin, dass Sie dank dieser Norm in die Lage versetzt werden, ein Portfolio gleichzeitig umzusetzen und im Griff zu haben.

«In dieser Hinsicht unterscheidet sich diese Norm von anderen Empfehlungen, die meist viel weniger detailliert und praxisorientiert sind», meint Fahrenkrog. «Somit ist diese Norm an sich genauso nützlich wie als Ergänzung zu anderen bestehenden Empfehlungen. Mit ihrem auf Grundsätzen (statt Prozessen) beruhenden Ansatz bietet die Norm mehr Flexibilität, was bedeutet, dass Organisationen aller Art und jeder Grösse sie nutzen können.»

Zusammen mit der ISO 21500 für Projektmanagement und der ISOISO
International Organization for Standardization
21503 (noch nicht publiziert) für Programmmanagement ist die ISO 21504 Teil einer ganzen Familie von Normen für Projekt-, Programm- und Portfoliomanager.

Das Sekretariat des ISOISO
International Organization for Standardization
/TCTC
Technical Committee
258 wird durch das US-amerikanische ISO-Mitglied ANSI geführt.

Quelle: ISO News, 2015

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Marcel Schulze, E-Mail: marcel.schulzesnv.ch, Tel.: +41 52 224 54 24

Diese Norm im SNV Online-Shop bestellen:
ISO 21504:2015 (in englischer Sprache)