SNV

Interview-Serie: Unsere Mitarbeitenden stellen sich vor ...

Im 2015 drehen wir den Spiess um. Im Rahmen der Interviewserie beantworten unsere Mitarbeitenden Fragen rund um ihre Tätigkeit bei der SNV.

 









In dieser Newsletter-Ausgabe stellen wir Ihnen vor:

Ruth Schneider

  • Funktion: Projektleiterin Normung
  • Alter: 48
  • Für die SNV tätig seit: 2008


1. Beschreiben Sie uns Ihre Arbeit in zwei Sätzen

Als Betreuerin von nationalen und internationalen Komitees unterstütze ich die Experten bei der Erarbeitung von Normen, z.B. durch die Beantwortung von prozeduralen Fragen und durch das zur Verfügung stellen von Informationen.
Zu meiner Arbeit gehört ebenfalls die Mitarbeit in Projekten wie SNV ISOlutions.

2. Was ist speziell an Ihrer Arbeit bei der SNV?
Die Vielseitigkeit der Aufgaben mit denen man in diesem internationalen Umfeld regelmässig konfrontiert wird.

3. Wann ist ein Arbeitstag bei der SNV ein erfolgreicher Tag?
Wenn wir unsere Kunden dahingehend unterstützen konnten, dass sie mit ihren Projekten und Anliegen weiterkommen.

4. Warum arbeiten Sie gerne für die SNV?

Das internationale Umfeld, die Vielzahl der Themen und die Zusammenarbeit mit Kollegen und Experten sind extrem spannend und motivieren mich immer wieder.

5. Wo sehen Sie den grössten Nutzen der Normung für die Schweizer Wirtschaft?
Durch die Mitgestaltung und Einhaltung von Normen können Unternehmen auf dem europäischen und internationalen Markt einfacher bestehen und diesen beeinflussen.
Ausserdem tragen Normen dazu bei, Produkte sicherer und umweltverträglicher zu machen.

6. Welche Norm müsste noch erfunden, resp. herausgegeben werden?

Da schliesse ich mich dem schon Gesagten an. Es wäre wichtig, eine Norm zu schreiben, die besagt, wer was normieren darf.

7. Ihr Arbeitsmotto?
Jeden Tag das Beste geben, um Aufgaben kundenorientiert und termingerecht zu erledigen.

Die Redaktion der SNV News dankt Ruth Schneider für das interessante Gespräch.