SNV

Neuer Leitfaden für grüne Touristenunterkünfte

Anhand eines neuen Leitfadens könnten Hotelbetriebe nicht nur ihre Ökobilanz optimieren, sondern auch einen positiven Beitrag zu einer besseren Welt leisten.

 

 


Der Fremdenverkehr hat diverse positive Aspekte, aber seine Auswirkungen auf die Umwelt sind nicht immer vorteilhaft. Die Ressourcen, die wir in einer Touristenunterkunft in Anspruch nehmen, sind häufig viel umfangreicher, als wenn wir zu Hause bleiben würden.

Nun gibt es aber einen neuen ISO-Leitfaden, der dazu beitragen soll, die negativen Auswirkungen von Hotelbetrieben zu reduzieren und gleichzeitig die Vorteile des Fremdenverkehrs zu wahren oder gar zu erweitern.

Der Leitfaden für die Definition von Umweltspezifikationen für Hotelbetriebe (ISO/TS 13811:2015) wurde durch das ISOISO
International Organization for Standardization
TCTC
Technical Committee
228 entwickelt, dessen Sekretariat von AENOR und INNORPI, den ISO-Mitgliedern Spaniens bzw. Tunesiens, geführt wird. Diese Technische Spezifikation soll unter Berücksichtigung lokaler Begebenheiten zum Schutz der natürlichen Umwelt und der Artenvielfalt beitragen.

Der Leitfaden ist das Produkt der Zusammenarbeit zwischen Sachverständigen aus verschiedenen nationalen Normungsgremien und internationalen Partnern wie dem Global Sustainable Tourism Council und HOTREC.

Gemäss Tuba Ulu Yilmaz, Projektleiterin und Convener der Arbeitsgruppe 10 des ISOISO
International Organization for Standardization
TCTC
Technical Committee
228, soll diese Technische Spezifikation breite Anerkennung als fachliche Richtschnur für verschiedenste Interessenträger finden, und zwar nicht nur für Anbieter von Unterkünften, die umweltbewusster werden wollen.

«Die Spezifikation soll auch Ländern, die über keine entsprechenden Vorschriften verfügen, als Referenzrahmen dienen, nationalen und internationalen Gremien die Möglichkeit geben, bestehende Ansätze und Zertifikate zu bewerten und aufeinander abzustimmen, und die Verbraucher in die Lage versetzen, umweltbewusste Betriebe zu bevorzugen.»

«Letztlich geht es darum, ökologische Nachhaltigkeit zu fördern und das Gesamtniveau des Fremdenverkehrssektors zu erhöhen.»

Der Leitfaden umreisst verschiedene Massnahmen, die Hotelbetriebe ergreifen können, um ihre Ökobilanz zu verbessern, wie z.B. den schonenden Umgang mit den eigenen Ressourcen, die Reduktion der Umweltverschmutzung oder eine bessere Abfallbewirtschaftung, sowie mögliche positive Beiträge, die geleistet werden können, wie die Wiederherstellung von Naturgebieten mit Sehenswürdigkeitscharakter oder die Aufklärung von Mitarbeitern, Kunden und der Allgemeinheit über die wichtige Rolle, die sie in diesem Bereich spielen.

Quelle: ISO News, 2015

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Barbara Guder, E-Mail: barbara.gudersnv.ch, Tel.: +41 52 224 54 14

Diese Technische Spezifikation im SNV Online-Shop bestellen:
ISO/TS 13811:2015 (in englischer Sprache)