SNV

Resilienz als Schlüssel zum Erfolg

Wir leben in einer Welt, in der sich alles in beispiellosem Tempo verändert. Unser Klima steckt in permanentem Wandel, es herrscht politische Instabilität, das Verbraucherverhalten ist äusserst unvorhersehbar und der technologische Fortschritt nimmt exponentielle Ausmasse an. Wie können Organisationen da noch mithalten? Die Antwort heisst Resilienz. Der Entwurf einer Norm zur Stärkung der Resilienz ist in eine entscheidende Phase getreten.

Der Begriff «organisationale Resilienz» steht für die Fähigkeit einer Organisation, auf Veränderungen zu reagieren und sich anzupassen, künftige Chancen und Risiken frühzeitig zu erkennen und sich der eigenen Schwachpunkte bewusst zu sein. Der Begriff umschliesst auch wirksame Planung und Entscheidungsfindung zum Aufbau der Anpassungsfähigkeit in einer komplexen und sich rasch verändernden Umgebung sowie die nötige Flexibilität im Umgang mit einer breiten Palette an betriebsspezifischen Risiken.

Aktuell wird an einer neuen Internationalen Norm gearbeitet, die die Grundsätze, Eigenschaften und Aktivitäten festschreiben soll, mit denen die organisationale Resilienz gestärkt werden kann. Der Normenentwurf ist unlängst in die Phase der letzten Konsultation und der Abstimmung vor der Veröffentlichung getreten.

Die ISO 22316 «Security and resilience - Guidelines for organizational resilience» die momentan unter der Leitung der SIS, des ISO-Mitglieds aus Schweden, durch das ISO/TC 292 erarbeitet wird, soll Organisationen einen Rahmen dafür bieten, sich durch den Aufbau einer nachhaltigen Anpassungs- und Erneuerungsfähigkeit in einer Welt der komplexen Veränderungen zukunftstüchtig zu machen. James Crask, der Convenor der Arbeitsgruppe 2 («Kontinuität und organisationale Resilienz») des ISO/TC 292, die sich direkt mit dem Projekt befasst, erklärt, eine resiliente Organisation zeichne sich durch eine gemeinsame Vision, ein Leitbild und eine Vielfalt an Fähigkeiten, Führungseigenschaften und Wissen aus, wobei aber noch viele weitere Aspekte zu berücksichtigen seien.

«Das Leitbild jeder Organisation sollte auf die Stärkung der Resilienz ausgerichtet sein», meint Crask. «Wer nicht nur überleben, sondern ein blühendes Geschäft betreiben will, muss die eigenen Schwachstellen kennen, sich an Veränderungen anpassen können und in der Lage sein, Risiken zu Chancen zu machen. Unsere Norm definiert die Grundvoraussetzungen zur Schaffung einer Kultur der Resilienz, zur wirksamen Nutzung des Wissens innerhalb einer Organisation, zur Förderung der Selbstverantwortung und der Leistung der Führungskräfte und zur Sicherstellung, dass die Organisation auch in Zeiten des Wandels ihre Versprechen einlösen kann.»

Quelle: ISOISO
International Organization for Standardization
News, 2016

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Helena Meister, E-Mail: helena.meistersnv.ch, Tel.: +41 52 224 54 17

Diesen Norm-Entwurf im SNV Online-Shop bestellen:
ISO/DIS 22316:2016 (in englischer Sprache)

Möchten Sie mehr zum Thema erfahren? Besuchen Sie unsere SNV-Seminare: