SNV

Aus der Praxis für die Praxis: Wirksames Compliance Management

Am 10. November 2016 erläutern erfahrene Experten, wie Compliance und Anti-Korruptions Management heute nach den Regeln der Kunst (best practice) gestaltet werden können und welche Vorteile damit für alle Organisationen verbunden sind. Die zentrale Bedeutung und der Nutzen der beiden internationalen Normen ISO 19600 und ISO 37001 stehen dabei im Vordergrund.

Rechts- und Reputationsrisiken gehören heute zu den grössten Herausforderungen für alle Organisationen. Gesetzestreue und insbesondere die Vermeidung von Korruption sind deshalb für Unternehmen der öffentlichen Hand, der Privatwirtschaft, für Behörden sowie für Nichtregierungsorganisationen eine essentielle Basis langfristigen Erfolgs.

ISO 19600:2014 «Compliance Managementsysteme - Leitlinien» ist der erste unabhängige internationale Standard für die Einführung von Compliance-Managementsystemen. Der Standard ist wohl das konsistenteste und modernste internationale Referenzdokument im Compliance Management.

Der Standard hat die wirksame systematische Erfassung und Bewältigung von Compliance Risiken im Rahmen eines integralen Managementsystems zum Inhalt. Er unterstreicht die zentrale Bedeutung von Führung, Werten und Kultur und kondensiert auf präzisen 30 Seiten die internationalen Regeln der Kunst bzw. best practice. Der Standard, der auch auf Deutsch vorliegt (DIN ISO 19600) wird zunehmend von Unternehmen als Messlatte für die Überprüfung ihrer Compliance Programme bzw. Compliance Systeme verwendet, und immer mehr Unternehmen entscheiden sich für die Zertifizierung (insbesondere Banken und risiko-exponierte Industrieunternehmen).

Der neue ISO Standard 37001 «Anti-bribery management systems» baut auf ISO 19600 auf und nennt die spezifischen Anforderungen an Organisationen, um systematisch Korruptionsrisiken zu erkennen und wirksam zu bewältigen. Der Standard betont die Bedeutung einer Kultur der Integrität und der Transparenz. Die Norm vereinfacht Organisationen die Umsetzung wirksamer Massnahmen zur Verhinderung und Bekämpfung von Korruption und ist gerade in der Schweiz von besonderer Bedeutung, da das Korruptionsstrafrecht am 1. Juli 2016 massiv verschärft wurde (Bestechung Privater ist neu ein Kriminalvergehen und wird von Amtes wegen verfolgt). Die breite Umsetzung von ISO 37001 in den kommenden Jahren wird dazu beitragen, dass Mitarbeiter, Kunden, Anleger und andere Interessenträger zunehmend darauf vertrauen können, dass Organisationen keine verborgenen Compliance-Risiken haben, die von heute auf morgen ihre Reputation und gar deren Existenz gefährden können.

Die SNV organisiert am 10. November 2016 im Kultur Casino in Bern die Veranstaltung «Risikobasiertes Compliance und Anti-Korruptions Management», welche diese wichtigen Themen in den Vordergrund stellt. Die Rednerinnen und Redner vertreten Unternehmen wie ABB oder die Schweizerische Eidgenossenschaft (SECO, EFV) bzw. verfügen über langjährige Erfahrung im Risiko- und Compliance-Management in international tätigen Unternehmen.

Erfahren Sie mehr zum Programm und melden Sie sich hier an.