SNV

Neue Normenreihe als Katalysator für mobiles Bezahlen

Es ist noch nicht so lange her, dass mit einem Mobiltelefon noch in erster Linie telefoniert wurde. Heutzutage wird es für alles Mögliche benutzt: Es zeigt uns den Weg, wir bezahlen Rechnungen damit und wir verwalten unser Bankkonto per Smartphone. Mobiles Bezahlen und Abwickeln von Bankgeschäften gehört zu den am schnellsten wachsenden Bereichen der Nutzung von Mobiltelefonen. Harmonisierte Prozesse und Transparenz sind die wichtigsten Voraussetzungen, wenn die entsprechenden Vorgänge auf all den verschiedenen Plattformen funktionieren sollen. Aktuell wird eine Normenreihe erarbeitet, die genau dies ermöglichen soll.

Mobile Geräte haben seit ihrer Einführung eine enorme Entwicklung durchgemacht. So können wir heute mit einem Smartphone allein auf dem Gebiet der Bankgeschäfte ein Bankkonto eröffnen, den Verlauf unserer Transaktionen einsehen, Geld überweisen, unsere Einkäufe in einem Ladengeschäft oder über das Internet bezahlen und sogar unsere Steuern begleichen. Die entsprechende Technologie entwickelt sich mit derselben Rasanz weiter, wie die Benutzer die Funktionen anzuwenden beginnen, und angesichts der hohen Anzahl an Beteiligten liegt es auf der Hand, dass eine gemeinsam vereinbarte Schnittstelle zwischen den verschiedenen Geräten und Zahlungssystemen unabdingbar ist.
 
Die ISO 12812, eine Reihe von Normen und Technischen Spezifikationen, soll einheitliche Begriffe und Anforderungen festschreiben, die eine breitere und fortschrittlichere Interoperabilität ermöglichen. Die einzelnen Bestandteile der Reihe definieren die technischen Komponenten und deren Schnittstellen sowie die Rolle der verschiedenen Beteiligten.

Diese Normenreihe wird durch die Arbeitsgruppe 10 des Technischen Komitees ISOISO
International Organization for Standardization
/TCTC
Technical Committee
68/SCSC
Subcommittee
7 für Kernbankdienstleistungen erarbeitet. Die Sekretariatsführung liegt beim französischen ISO-Mitglied AFNOR.

Gemäss dem Vorsitzenden des ISO/TCTC
Technical Committee
68/SCSC
Subcommittee
7, Patrice Hertzog, werden die Normen dieser Reihe, wenn sie dereinst angewendet werden, unter anderem zu höherer Transaktionssicherheit führen.

«Es gibt heute weltweit etwa dreimal so viele Handys wie Bankkonten und immer mehr Kunden wickeln sämtliche Bankgeschäft über ihr Mobiltelefon ab. Es gibt zwar immer mehr Apps und Funktionen, aber technisch ist noch viel mehr möglich. Wenn mobiles Bezahlen und Finanzdienstleistungen genauso breite Anwendung finden sollen wie Kredit- oder Debitkarten, dann müssen auf diesem Gebiet Normen her. Diese Normen ermöglichen und fördern nicht nur die Interoperabilität, sondern auch den Aufbau einer sicheren Umgebung für mobile Zahlungen. Gleichzeitig lassen sich Normungslücken erkennen und entsprechend schliessen.»

Zu dieser Reihe gehören folgende Normen und Technischen Spezifikationen:


Quelle: ISOISO
International Organization for Standardization
News, 2016

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Birgit Kupferschmid, E-Mail: birgit.kupferschmidsnv.ch, Tel.: +41 52 224 54 18

Diese Normen im SNV Online-Shop bestellen:
ISO/DIS 12812-1 bis ISO/DIS 12812-5 (in englischer Sprache)