SNV
Neue Normen und Produkte
15.07.2016
Künftige ISO 45001 «Arbeitsschutzmanagement-systeme» schafft erste Hürde nicht

Die sich in Entwicklung befindende Norm ISO 45001 zum Thema Arbeitssicherheit («Occupational health and safety management systems -  Requirements with guidance for use») wurde in der öffentlichen Umfrage knapp abgelehnt.

Die neue Norm soll Organisationen dabei helfen, das Unfallrisiko für alle Beteiligten zu minimieren, eine Plattform zur ständigen Verbesserung der Gesundheitsschutz- und Sicherheitssituation am Arbeitsplatz bieten sowie den Gesundheitsschutz und die Sicherheit am Arbeitsplatz in die Managementsysteme und -prozesse des Unternehmens integrieren.

Im Folgenden sind stichwortartig die wichtigsten Gründe aufgeführt, welche zur Ablehnung führten:

  • Die Erfüllung oder Einhaltung usw. von gesetzlichen Vorgaben
  • Bearbeitung von Anmerkungen notwendig, um die Einbindung von Vorgaben zu umgehen
  • Bearbeitung der Definition des Begriffs «Konsultation»
  • Anpassung an ISO 14001 und Abweichung von Anhang SL
  • Der Begriff «Arbeiter» und seine Definition
  • Kapitel 5.4 zu Beteiligung und Konsultation
  • Die Struktur von Kapitel 6
  • Schulungen gegenüber Kompetenzen in der Praxis
  • Die Definition von «Risiko»
  • Ein Punkt in Kapitel 7.3. zum Hinzufügen einer Richtlinie, die es erlaubt, dass Arbeiter sich bei unmittelbar drohender Gefahr in Sicherheit bringen dürfen


In den kommenden Monaten werden die Kommentare geprüft, so dass ein überarbeiteter Entwurf zur erneuten Abstimmung gelangen kann. Die SNV rechnet mit der Publikation Mitte bis Ende 2017.

Für Auskünfte steht Ihnen Frau Monica Gontovas gerne zur Verfügung:
Monica Gontovas, E-Mail: monica.gontovassnv.ch, Tel.: +41 52 224 54 12

Wünschen Sie eine persönliche Beratung oder eine Offerte?
NEWSARCHIV
Hier finden Sie alle Informationen aus der Schweiz und dem Ausland.

Wählen Sie hier den News-Typ:
Wählen Sie hier den Monat: