28.11.2022 // Allgemeine News

Neue Vorschläge für die ISO-Normung

Normen fördern wirtschaftliches Wachstum, indem sie einheitliche Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen festlegen. Sie setzen dort an, wo nationale Gesetze keine rechtsverbindlichen Vorschriften machen. Neue technische Errungenschaften sowie die Globalisierung sorgen dafür, dass immer wieder neue Themenfelder an die internationale Normung herangetragen werden. Doch wer fördert die Entwicklung von neuen Normen? Der Impuls für neue Themenfelder in der Normung kommt aus der Wirtschaft, Gesellschaft und Forschung selbst. Vorschläge für die Erarbeitung von neuen Normenkomitees werden laufend bei der internationalen Normenorganisation ISO eingereicht.

Acht Vorschläge bei ISO im Jahr 2022 eingegangen
Unternehmen und Organisationen treiben Normenprojekte aktiv voran. Unterstützt werden sie dabei von ihrer nationalen Normenorganisation. Existiert noch kein Normenkomitee, in welchem die Norm erarbeitet werden kann, muss ein neues Komitee gegründet werden. Dafür reichen ISO-Mitglieder wie beispielsweise SNV, DIN oder AFNOR den Vorschlag für die Gründung eines Normenkomitees bei ISO ein. Im Jahr 2022 sind bislang acht Vorschläge bei ISO eingegangen.

Neue Themenfelder werden in «Technical Committees» oder in «Project Committees» erarbeitet. In «Technical Committees» entstehen üblicherweise mehrere Normen, während in «Project Committees» meist nur eine Norm entwickelt wird. Die Hürde für die Annahme eines neuen Komitees ist hoch: Eine Zweidrittelmehrheit der ISO-Mitglieder muss dem Vorschlag zustimmen und es müssen zusätzlich fünf Expertinnen und Experten von unterschiedlichen Ländern für die aktive Mitarbeit zur Verfügung stehen.

Die Schweizerische Normen-Vereinigung (SNV) befragt bei Vorschlägen für neue Themenfelder ihre nationalen Expertinnen und Experten und holt auch die Meinung von Fachleuten ausserhalb der Normung ein. Aktuell können interessierte Personen ihre Expertise zu folgenden Vorschlägen abgeben:

Neues «Project Commitee» zur Erarbeitung einer Managementsystem-Norm für die Erreichung der SDGs (Sustainable Development Goals) – ein Vorschlag von Dansk Standard
Die dänische Normenorganisation hat einen Vorschlag für eine neue Managementsystem-Norm zur Erreichung der 17 nachhaltigen Entwicklungsziele bei ISO eingereicht. Diese Norm soll Organisationen helfen, einen Beitrag zur Erreichung der SDGs zu leisten. Sie soll als freiwillige, zertifizierbare Norm ausgestaltet werden. Die vorgeschlagene Erarbeitungszeit ist auf 36 Monate angelegt. Somit sollte die SDG-Managementsystem-Norm bis Ende 2025 veröffentlicht werden.

Neues «Technical Committee» im Bereich der Unternehmensberatung – ein Vorschlag von Standardization Administration of China
Die Anforderungen an Unternehmen steigen kontinuierlich. Gleichzeitig sind Unternehmen mit verschiedenen Herausforderungen wie sozialen Bewegungen, gesetzlichen Anpassungen oder Unstimmigkeiten in der Lieferkette konfrontiert. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, nehmen viele Unternehmen externe Beratungsdienstleistungen in Anspruch. Die chinesische Normenorganisation hat bei ISO den Vorschlag eingereicht, um ein neues «Technical Committee» im Bereich der Unternehmensberatung zu gründen. Das vorgeschlagene Komitee soll die Entwicklung der Unternehmensberatungsbranche mit Normen fördern. Folgende Themenschwerpunkte sind vorgesehen:

·    Klassifizierung der Unternehmensberatung
·    Synergien zwischen Dienstleistern und Kunden zusammenbringen
·    Verkürzung der Problemlösungszeit
·    Steigerung Produktivität sowie ROI

Ihr Mitwirken ist gefragt!
Könnte Ihr Unternehmen von einem der oben aufgeführten Vorschläge betroffen sein? Kontaktieren Sie uns und erklären Sie Ihre Sichtweise auf die Vorschläge der dänischen und chinesischen Normenorganisationen.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
David Schaltegger, , Tel: +41 52 224 54 23

zur News Übersicht

Bitte addieren Sie 3 und 7.

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und verwenden diese ausschliesslich zur Beantwortung Ihrer Anfrage. Wie Ihre Daten verarbeitet werden, sehen Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nach oben
Verfügbare Sprachen