31.08.2020 // Neue Normen und Produkte

Neues ISO-Normenkomitee «Biodiversität»

Werden Sie jetzt aktiv im Normenkomitee «Umwelt und Nachhaltigkeit»

Biodiversität ist eine Existenzgrundlage für uns Menschen. Wie bei einem Uhrwerk ein Zahnrädchen trägt auch hier das scheinbar kleinste und unbedeutendste Element zur Funktionsfähigkeit des gesamten Systems bei. Die Ökosystemleistung der Biodiversität ist Grundlage für menschliches Wirtschaften und Wohlergehen, und sie wird uns von der Natur gratis zur Verfügung gestellt. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen wurde bei der International Organization for Standardization (ISO) ein neues technisches Normenkomitee gegründet. Dieses wird sich mit der Normung im Zusammenhang mit dem Thema Biodiversität befassen.

Kommentar von René Wasmer zur Biodiversität
«Biodiversität stellt zweifelsfrei eines der wichtigsten Nachhaltigkeitsanliegen der Gesellschaft dar. Die Biodiversität betrifft die Schweiz und sämtliche Länder der Erde, denn es geht um relevante Lebensgrundlagen und einiges mehr – z. B. auch darum, wie jeder einzelne und die Wirtschaft mit ihr umgehen. Wahrscheinlich zu Unrecht steht das Thema oft noch etwas im Schatten der Klimadebatte und anderer Umweltprioritäten der Wirtschaft, aber es verdient ein höheres Engagement.

Industrialisierung, wirtschaftliches Wachstum, Bevölkerungszunahme, Konsumverhalten und Umweltbelastung schränken vielerorts den Lebensraum für Arten zu Land und im Wasser mehr und mehr ein. Gesunde Biodiversität erfordert aber genügend geschützten Lebensraum.

Die Gefahren irreparabler Biodiversitätsrückgänge und die bedrohlich steigenden Risiken für die Ökosysteme werden uns zunehmend und eindrücklich vor Augen geführt. Einerseits durch wissenschaftliche Studien, Fachpublikationen und die erhöhte Aufmerksamkeit der Medien, andererseits aber auch durch etablierte internationale Konventionen sowie politische Zielsetzungen und Programme zum Schutz der Biodiversität.

Nachhaltiges Handeln erfordert vorausschauendes Handeln, das heisst, relevante Probleme müssen rechtzeitig in Angriff genommen werden, bevor schädliche Auswirkungen in hohem Ausmass die Gesellschaft treffen und bevor ein Kontrollverlust eintritt oder die Kosten ins Unermessliche steigen.

Auch wenn in der Schweiz und anderswo in den vergangenen Jahrzehnten durch Politik und Wirtschaft sehr viel für den Umweltschutz getan wurde, besteht dennoch die Notwendigkeit, als Gesellschaft wesentlich nachhaltiger zu werden. Neben der Biodiversität gibt es andere, vernetzte Bereiche, die dies untermauern, zum Beispiel Ressourceneffizienz, Ressourcenschonung, Konsumverhalten, die Notwendigkeit der Stärkung von Geschäftsmodellen der Kreislaufwirtschaft sowie die Bekämpfung des Klimawandels und seiner Folgen. Es braucht in der Tat hohe und unermüdliche Anstrengungen. Die UN fasst diesen Bedarf in 17 Nachhaltigkeitszielen zusammen.»

Bildbeschrieb: René Wasmer, Vorsitzender des nationalen Normenkomitees INB/NK 174 «Umwelt & Nachhaltigkeit»

Arbeitsprogramm des ISO-Normenkomitees
In einem ersten Schritt ist eine Norm zum Thema Definition und Terminologie geplant. Diese Terminologienorm wird dazu beitragen, ein gemeinsames Verständnis der Konzepte aufzubauen. Eine Rahmennorm wird die Methodik für das Screening von Biodiversitätsfragen definieren. Diese Rahmennorm wird Methoden für die Wirkungsanalyse vorschlagen und bei der Festlegung strategischer Mass¬nahmen und Aktionspläne sowie bei deren Überwachung helfen. Zur Überwachung können neue aber auch bestehende Instrumente wie Indikatoren, Inventurverfahren sowie Normen für das Biomonitoring der Umwelt oder die Berichterstattung über die biologische Vielfalt eingesetzt werden. Die Norm ist für Organisationen jeder Art und Aktivität vorgesehen und soll diese dabei unterstützen, sich mit der Biodiversität über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg auseinanderzusetzen.

Kommentar von René Wasmer zur Normung und zum Arbeitsprogramm des vorgeschlagenen Biodiversitätskomitees
«Durch internationale Normung können für Organisationen und Akteure nützliche und anerkannte Hilfestellungen zur effizienteren Zielerreichung und zur Leistungsverbesserung hinsichtlich Biodiversitätsansprüchen etabliert werden. Dies kann sich im Rahmen der Biodiversität auf folgende Themen erstrecken:

  • relevante, dem Management von Biodiversitätszielen zugrunde liegende Prinzipien
  • Empfehlungen und Anforderungen für Businessorganisationen zum Management von Risiken und Chancen
  • ökologisches Engineering zum Schutz und zur Entwicklung natürlicher Lebensräume
  • Fallstudien über beste Praktiken
  • Daten zu Biodiversität und Leistungsmessung

Internationale Normen der ISO unterstützen folgende Punkte:

  • systematische und harmonisierte Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele
  • selbstverantwortliches Handeln der Akteure und die Selbstverpflichtung zu Leistungsverbesserungen
  • globale Anerkennung von ausgewiesenen Leistungen
  • Zusammenarbeit der Akteure durch Einsatz bewährter Praktiken und Methoden»

Kommentar von René Wasmer zur Gründung eines Biodiversitätskomitees
«Die Etablierung eines technischen Komitees ermöglicht es den interessierten Akteuren, die Entwicklung zu verfolgen, sie aktiv zu gestalten und die Ziele zu unterstützen. Für Unternehmen und Organisationen sind Normen eine nützliche Hilfe bei der Erfüllung von Anforderungen, beim Einsatz innovativer Techniken und bei der Steigerung ihres Erfolgs.
Ihr Interesse und Ihre Mitwirkung an der Arbeit der Schweizerischen Normen-Vereinigung sind wichtig, bereichernd und geschätzt.»

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Lea Leibundgut, , Tel: +41 52 224 54 21

Wie können sich Schweizer Anspruchsgruppen einbringen?
Möchten Sie an der internationalen Entwicklung von Normen mitwirken? Durch die Teilnahme im nationalen Normenkomitee INB/NK 174 «Umwelt und Nachhaltigkeit» sind Sie stets auf dem Laufenden. Als Komiteemitglied treffen Sie andere nationale Branchenexperten und können neue Normenentwürfe mit diesen diskutieren. Zudem haben Sie die Möglichkeit, internationale Kontakte zu knüpfen. 

Weitere Vorteile einer SNV-Mitgliedschaft: Mehr erfahren!

Ihre Ansprechpartnerin für eine SNV-Mitgliedschaft:
Birgit Kupferschmid, , Tel: +41 52 224 54 18

zur News Übersicht

Bitte addieren Sie 7 und 7.

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und verwenden diese ausschliesslich zur Beantwortung Ihrer Anfrage. Wie Ihre Daten verarbeitet werden, sehen Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nach oben
Verfügbare Sprachen