SNV-Story #1: SNV-Academy

Normenwissen aus erster Hand – bilden Sie sich in der SNV-Academy weiter

Wo lernt man am meisten über Normen? Dort, wo alles in der Schweiz zusammenfliesst, was mit Normen zu tun hat – bei der Schweizerischen Normen-Vereinigung (SNV). 2001 eröffnete die SNV ihre eigene Academy, um den steigenden Bedarf an qualifizierter Aus- und Weiterbildung rund um die Normen zu decken. Heute bietet sie über 70 Kurse an, die von 30 Dozentinnen und Dozenten aus Wissenschaft und Praxis geleitet werden. Besonders spannend für SNV-Mitglieder – sie erhalten 20 Prozent auf die Teilnahmegebühr. Sandro Micaglio, Leiter der SNV-Academy, hat uns unsere «11 W-Fragen» beantwortet.

Quelle: Photo by Scott Graham on Unsplash

Welche Kurse sind bei der SNV-Academy am beliebtesten?
Unser Erfolg baut auf drei Eckpfeilern auf. Platz 1 belegen ganz klar die technischen Seminare auf Basis von ISO GPS. Das Normensystem ISO GPS (GPS = geometrische Produktspezifikation) etabliert sich zunehmend in den Entwicklungsabteilungen, der Produktion sowie in der Qualitätssicherung und ist eine notwendige Voraussetzung für die digitale Transformation und Implementierung der Industrie 4.0. Das Seminar «Interner Auditor» rangiert auf Platz 2. Teilnehmende lernen basierend auf den Normen, wie sie notwendige Testverfahren konsistent umsetzen, bestehen und so erfolgreich zertifiziert werden. Und die dritte Säule bilden die Qualitätsmanagement-Seminare rund um die relevanteste Norm in diesem Bereich: SN EN ISO 9001:2015.
 
Welche Seminare haben im vergangenen Jahr an Attraktivität gewonnen?
Sehr beliebt ist aktuell der Kurs «Schlanke QM Dokumentation». Das von Stefanie Gertz geleitete Seminar ist meist schon auf Monate hinaus ausgebucht. Zudem haben wir mit den neuen halbtägigen digitalen Seminaren den Nerv der Zeit getroffen. Diese fokussierte Art des Lernens spricht unsere Teilnehmenden an und kann einfach in den Berufsalltag sowie den Homeoffice Stundenplan integriert werden.
 
Was ist speziell an den SNV-Seminaren?
Unsere Seminare basieren auf einer Norm. Auch wenn die Lerninhalte sich nicht direkt auf den Normeninhalt beziehen, liegt die Norm dem Seminar zu Grunde.
 
Welche Zielgruppe sprechen Sie an?
Personen, die am entsprechenden Thema interessiert sind und das Gelernte danach in der Praxis umsetzen, sei es auf nationaler oder internationaler Ebene. Von der Funktion her schätzen uns vom Auszubildenden bis zum CEO alle Hierarchiestufen.
 
Welche Kursarten stehen den Teilnehmenden zur Verfügung?
Die SNV-Academy bietet Einzelkurse an fünf Standorten in der Schweiz, online oder in Form von Firmenkursen im eigenen Betrieb an. Firmenkurse für technische Betriebe gewinnen an Attraktivität, da sie eine höchst effiziente Möglichkeit darstellen, gleich das gesamte Team zu schulen. Dank unseren Online-Seminaren werden wir auch interessant für Firmen in Deutschland, die unsere Seminare von ihren schweizerischen Ablegern kennen. Der durch Corona gewonnene Aufschwung von Online-Formaten hat uns somit neue Märkte eröffnet.
 
Was gibt es für Neuigkeiten im Angebot?
Aktuell finalisieren wir unser erstes E-Learning mit zwei Modulen. «1x1 der Normung» und «der Weg zur Norm», das in den nächsten Monaten erscheint. Die zwei Module à 20 Minuten transportieren auf interaktive Art kompaktes Normenwissen.  
 
Welche Dozentinnen und Dozenten treffe ich in der SNV-Academy?
Vor allem gut ausgebildete und praxisnahe Fachleute, die bei uns als Freelancer angestellt sind. Nebst ihrem Lehrauftrag agieren sie als eigenständige Beraterinnen und Berater, in Fachgremien oder gehören der Geschäftsleitung renommierter Unternehmen an. Wir sind in der komfortablen Lage, dass sich qualifizierte Lehrpersonen direkt bei uns bewerben und mit ihrem Enthusiasmus sowie Fachwissen die SNV-Academy weiterformen.
 
Was für Partnerschaften unterhält die SNV-Academy?
Wir arbeiten mit nationalen Hochschulen zusammen. Beispielsweise haben wir im Bereich Energie- und Risikomanagement eine Kooperation mit der ZHAW. Darüber hinaus unterhalten wir Partnerschaften mit namhaften Industrieverbänden oder europäischen Normenorganisationen. Die SNV-Academy ist dank dem SNV-Netzwerk national und international sehr gut eingebettet und stetig am Puls der Zeit.
 
Wie wird sich die SNV-Academy entwickeln?
Ganz klar digital. Die Teilnehmenden werden sich Grundlagenwissen immer mehr im Eigenstudium erarbeiten und dann in unseren Seminaren spezifisches Wissen erhalten, Praxisthemen diskutieren und den internationalen Austausch fördern. Das fördert intensiven Wissenstransfer in kürzester Zeit. Hybridlösungen mit moderner Ausrüstung werden ermöglichen, dass Studierende gleichzeitig vor Ort und an den Bildschirmen gemeinsam lernen können.
 
Welche Zertifizierungen kann die SNV-Academy vorweisen?
Wir sind nach der Norm ISO 9001:2015 zertifiziert und haben auch das Qualitätslabel für Weiterbildung – EduQua erhalten. Ende 2021 hat uns eine SQS-Auditorin ausführlich geprüft und erfolgreich rezertifiziert.
 
Und zum Schluss: Wer steckt eigentlich hinter der SNV-Academy?
Wir sind ein facettenreiches Team aus drei komplett unterschiedlichen Persönlichkeiten, die sich optimal ergänzen und so eine dynamische Kreativität an den Tag legen. Dank unserer Nähe zu den Seminarteilnehmenden sowie Referentinnen und Referenten ist Normungsarbeit bei uns besonders lebendig erlebbar.
 
Christof Schönenberger Bildungsmanager E-Mail +41 52 224 54 36
Martin Stähelin Leiter Academy E-Mail +41 52 224 54 58
Pascale Gnehm Bildungsmanagerin E-Mail +41 52 224 54 40
Interesse geweckt?
Alle SNV-Seminare im Überblick.
 
Die SNV-Academy in die eigene Firma holen?
 
Startklar für das E-Learning?
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als erstes das Lancierungsdatum.
SI_Pfeil_recht_weiss
Was ist die Summe aus 2 und 5?

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und verwenden diese ausschliesslich zur Beantwortung Ihrer Anfrage. Wie Ihre Daten verarbeitet werden, sehen Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nach oben
Verfügbare Sprachen