SNV-Story #4: Qualitätsmanagement bedeutet fortwährendes Lernen

Normen in der Ausbildung – aus der Sicht der SNV-Academy-Dozentin, Sandra Schieferli

Welche Norm ist weltweit die bekannteste und kann sogar in Dokumenten mit ansonsten fremden Schriftzeichen herausgelesen werden? Wäre ein Wetteinsatz fällig, würden die meisten wohl auf die ISO 9001 setzen. Und der Gewinn wäre ihnen sicher. Inhaltlich identisch wird auf Schweizer Ebene übrigens die Norm als SN EN ISO 9001:2015 angeboten. Ob Unternehmen neue Lieferanten evaluieren oder die Kundschaft auf der Suche nach einem Qualitätsprodukt ist – diese Norm gibt Sicherheit. Qualitätsmanagementbeauftragte, QM-Leiter, Geschäftsleitung und Lead-Auditoren, die ihr Qualitätsmanagement aus strategischer Sicht weiterentwickeln wollen, finden in den Weiterbildungskursen der SNV-Academy die optimale Plattform dazu.

Qualitätsmanagement ist nicht langweilig
Sandra Schieferli ist überzeugt, dass das Qualitätsmanagement richtig angewendet ein entscheidender Erfolgsfaktor eines jeden Unternehmens ist. Bringt sich eine Qualitätsmanagerin oder ein Qualitätsmanager richtig und innovativ ein, ist die Funktion Dreh- und Angelpunkt im Unternehmen. Der Qualitätsmanager von heute ist nicht mehr der menschenfremde und prozesszeichnende Professor in einer Ecke, sondern ein mutiger Erneuerer. Er oder sie sind proaktiv, nehmen zukünftige Trends auf und garantieren Innovation bei gleichbleibender Qualität. Nebst Fachwissen ist auch Fingerspitzengefühl im Umgang mit unterschiedlichsten Stakeholdern gefragt. «Meine grösste Leidenschaft ist der Mensch», betont Sandra Schieferli. Dank ihres beruflichen Werdegangs und diverser Weiterbildungen weiss sie, wie wichtig eine respektvolle Kommunikation und die Einbindung des gesamten Personals sowie aller Stakeholder ist. Im Quality Leader Kurs der SNV-Academy sind diese Elemente zentrale Lerninhalte und der Austausch unter den Teilnehmenden gibt wertvolle Einblicke in andere Unternehmen und deren individueller Handhabung der Norm.

Qualitätsmanagement ist mehr als Arbeit am Produkt
Entstanden ist die Norm in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts und der Fokus lag anfänglich klar auf Produktqualität. In der 2015 überarbeiten Norm rückt erstmals der Mensch und psychosoziale Bedingungen am Arbeitsplatz in das Bewusstsein. Für das heutige Credo «schneller, höher, weiter» bezahlen wir einen Preis: Stress. Dieser verursacht im Kleinen Nackenschmerzen und führt im Grossen häufig zu Burnout. Die SN EN ISO 9001:2015 hat diesem Umstand Rechnung getragen und Vorgaben zu psychosozialen Belastungen am Arbeitsplatz formuliert (soziale Faktoren / psychologische Faktoren / physikalische Faktoren). Wer sich als Firma frühzeitig damit auseinandersetzt, kann viel für seine Mitarbeitenden und sein Unternehmen gewinnen. Diese Entwicklung der Norm zeigt plakativ auf, wie relevant eine stetige Weiterbildung für Qualitätsbeauftrage ist. Nur so kann das volle Potenzial der Norm erfasst, umgesetzt und laufend optimiert werden.

Qualitätsmanagement ist individuelle Massarbeit
Die Kapitel der SN EN ISO 9001:2015 sind klar strukturiert in «Plan, Do, Check, Act». Es gibt jedoch unterschiedlichste Gründe, wieso sich Unternehmen schulen oder zertifizieren lassen. Bei einigen überwiegt klar der Marktdruck oder die Wirtschaftlichkeit, bei anderen die profunde Überzeugung, dass nur diese Philosophie sie weiterbringt. In der Ausbildung wird Sandra Schieferli häufig gefragt, welche Firmen als Best Practice fungieren. «Ich hüte mich davor, einfach Firmennamen und Best-Practice-Beispiele im Kurs aufzuzählen», ergänzt sie, «damit werden wir den individuellen Bedürfnissen und der Einzigartigkeit einer jeder Organisation nicht gerecht.» Die Umsetzung der Norm funktioniert dann am besten, wenn sie auf den Werten und Gegebenheiten eines Unternehmens aufbaut. Qualitätsmanagement darf nicht von aussen aufgezwungen werden, sondern muss von innen wachsen.

Qualitätsmanagement ist lebendig
«Am Anfang meiner Karriere war ISO 9001 für mich auch ein Muss», gibt Sandra Schieferli uneingeschränkt zu. Sie hat sich dennoch die Mühe gemacht, die 42 Seiten starke Norm zu lesen und dabei entdeckt, welches Potenzial in ihr steckt. «Es gibt sehr trockene Sätze – und die Norm liest sich nicht wie ein Roman», räumt sie ein «aber jede Norm löst bei jedem Unternehmen etwas anderes aus und es entwickelt sich eine firmeneigene Story daraus. Mir ist es wichtig, Bildsprache im Unterricht einzusetzen. Ich filtere das Essenzielle heraus, diskutiere Schwerpunkte und gebe Inspiration, wie eine Umsetzung aussehen kann».

Qualitätsmanagement ist ein Spiegel des Zeitgeschehens
Normen sagen viel darüber aus, in welchem Zustand sich die Wirtschaft zum Zeitpunkt einer Anpassung gerade befindet. Heute sind Themen wie neue Technologien, Digitalisierung oder Nachhaltigkeit wichtiger als vor 10 bis 15 Jahren. In der Norm findet sich immer der gemeinsame Nenner, auf den man sich weltweit einigen kann. Eine Norm wird spätestens nach fünf Jahren systematisch überprüft. Sind die Expertinnen und Experten der Ansicht, dass die Norm überarbeitet werden muss, geht die Norm in Revision. Somit scheut man sich auch nicht davor, Veraltetes aus der Norm zu kippen und neuen Entwicklungen Platz einzuräumen. Früher stand das Unternehmen im Mittelpunkt des Universums und alles rundherum war eine Blackbox. Heute bezieht man Risiken und Chancen ausserhalb der Organisation bewusst mit ein. Qualitätsmanagement ist auch Innovationssport und gestaltet die Zukunft mit. Spannend ist zu sehen, dass die SN EN ISO 9001:2015 in Wellenbewegungen immer wieder bei den einen und dann bei den anderen Branchen im Trend liegt. So ist in einer Ausbildung wie dem QL-Leader garantiert, dass der Kreis der Teilnehmenden immer eine spannende Mischung darstellt und Diskussionen aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln geführt werden.

Qualitätsmanagement ist wahres Geld wert
Wenn es in Krisenzeiten ums Überleben geht, wird dem Qualitätsmanagement nie die erste Priorität zugesprochen. Erst nach dem Sturm erkennt man, wie Fehler und Verluste in der gesamten Wertschöpfungskette hätten vermieden oder abgefedert werden können. Fehlende Systematik, Doppelspurigkeit, schlechtes Schnittstellenmanagement – das alles kann viel Geld kosten. Die SNV-Academy spürt aktuell in den Kursanmeldungen, dass wieder vermehrt Fokus und Bedeutung auf Qualität gelegt wird. Es lohnt sich, einen Schritt zurückzumachen und mit der Frage zu starten, was ich meinen Kundinnen und Kunden wirklich anbieten möchte. Hier beginnt nämlich die Reise.

Qualitätsmanagement ist Ausgangspunkt intensiver Diskussionen
«Motivierend an meiner Arbeit an der SNV-Academy ist, dass sich Teilnehmende bewusst für einen Qualitätskurs entscheiden», unterstreicht Sandra Schieferli. Alle starten von der gleichen Interessensebene. Der unterschiedliche Wissensstand und der Mix an Menschen sind garantierte Zutaten für konstruktive Diskussionen und viel Anschauungsmaterial aus der Praxis. Teilenehmende werden ermutigt, das neu gewonnene Netzwerk auch nach dem Kurs zu nutzen. Nicht selten entstehen so WhatsApp-Gruppen, die sich auch im Alltag intensiv über aktuelle Problemstellungen und Lösungsmöglichkeiten austauschen.

Qualitätsmanagement ist für jeden
Sie sind interessiert an Qualitätsmanagement und wollen sich den Normenkatalog nicht als Nachtlektüre im ermüdenden Einzelstudium erarbeiten, sondern auf eine spannende Reise mitgenommen werden? Dann ist der «Qualitätsmanagement Basis»-Kurs optimal für alle mit Anfängerwissen oder Auffrischungsbedarf. Für Führungskräfte, die im Spannungsfeld zwischen Geschäftsleitung und Mitarbeitenden stehen und Fokus auf die konkrete Umsetzung legen, empfiehlt sich der «Quality Leader Kurs (inkl. SNV-Personenzertifikat)». «Die SNV-Academy ist einzigartig in der Schweiz. Niemand ist so nahe an der Normenwelt dran und kann Veränderungen initiieren», begeistert sich Sandra Schieferli. «Ich komme aus der Praxis und die SNV hat eine grosse Erreichbarkeit. Ein Win-Win Zusammenspiel, das unglaublich Freude bereitet». Eine solche Begeisterung für die SN EN ISO 9001:2015 ist ansteckend.

Nächste Kurse mit Sandra Schieferli
Betriebliches Gesundheitsmanagement | 28. bis 29. April 2022 | online
Quality Leader | 5. bis 6. Mai 2022 | online
Überblick – Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz SN ISO 45001:2018 | 17. Juni 2022 | Winterthur
Qualitätsmanagement Basis | 25. bis 26. August 2022 | Winterthur
Quality Leader | 8. bis 9. Dezember 2022 | Winterthur

Sandra Schieferli

lic.oec.publ. Sandra Schieferli ist Eigentümerin der sandschi GmbH, Spezialistin für Arbeitssicherheit (MAS Arbeit & Gesundheit ETH Zürich / Uni Lausanne), Umwelt System Managerin, zertifizierte ZRM®-Trainerin ISMZ und zertifiziertes Mastercoach Autogenes Training. Sie unterrichtet zu Managementsystemen an zahlreichen Schulungsinstitutionen. Sie führt Seminare, Beratungen und Workshops zu Managementsystemen sowie Persönlichkeitsentwicklung durch. Zusätzlich verfügt sie über eine langjährige Führungserfahrung im Finanzsektor.

Dozentin an der SNV-Academy und Inhaberin der sandschi GmbH

Sandra Schieferli

Dozentin an der SNV-Academy und Inhaberin der sandschi GmbH

SI_Pfeil_recht_weiss
Bitte addieren Sie 7 und 6.

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und verwenden diese ausschliesslich zur Beantwortung Ihrer Anfrage. Wie Ihre Daten verarbeitet werden, sehen Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nach oben
Verfügbare Sprachen