• Über Normen
  • Was ist eine Norm?

Was ist eine Norm?

Normen sind freiwillige, von Experten erarbeitete Regeln für fast alle Gebiete im modernen Wirtschafts- und Alltagsleben. Normen begegnen Ihnen täglich – meist völlig unbemerkt. Noch bevor Sie morgens bei der Arbeit eintreffen, haben zahlreiche Normen Ihr Leben bereits sicherer und bequemer gemacht. Diese unsichtbaren Helfer sorgen für das reibungslose Zusammenspiel vielfältiger Produkte, Prozesse und Dienstleistungen und begleiten Sie durch Ihren Alltag.

Haben Sie bemerkt, wo Ihnen heute Morgen bereits Normen begegnet sind?

SN EN 13248

Haushaltswaren - Haushaltskaffeebereiter - Begriffe, Anforderungen und Prüfverfahren

SN EN ISO 20127

Zahnheilkunde - Elektrische Zahnbürste - Allgemeine Anforderungen und Prüfverfahren

SN EN 50242

Elektrische Geschirrspüler für den Hausgebrauch - Messverfahren für Gebrauchseigenschaften

SN EN 15437-2

Bahnanwendungen - Zustandsüberwachung von Radsatzlagern - Leistungsanforderungen

SN 74010

Nummerierungssystem und Spuraufbau von Bankkarten

ISO 12812-1

Allgemeines Bankwesen - Zahlungsverfahren des mobilen Bankwesens

SN EN 590

Kraftstoffe für Kraftfahrzeuge - Dieselkraftstoff - Anforderungen und Prüfverfahren

Der Begriff Norm gemäss SN EN 45020

Selbst der Begriff Norm wurde in einer Europäischen Norm ( EN) definiert: in der SN EN 45020 «Normung und damit zusammenhängende Tätigkeiten – Allgemeine Begriffe».
Eine Norm ist ein Dokument, das mit Konsens erstellt und von einer anerkannten Institution angenommen wurde. Es legt für die allgemeine und wiederkehrende Anwendung Regeln, Leitlinien oder Merkmale für Tätigkeiten oder deren Ergebnisse fest, wobei ein optimaler Ordnungsgrad in einem gegebenen Zusammenhang angestrebt wird.

Das heisst, eine Norm:

  • ist nicht das Werk einer einzelnen Interessensgruppe, die nur ihr eigenes Ziel verfolgt, sondern wird immer im Einvernehmen (Konsensprinzip) mit allen interessierten Kreisen (Herstellern, Wissenschaftlern, Anwendern, Konsumenten, NGOs, Behörden usw.) – auch kritischen Interessensvertretern – definiert
  • wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von einer Mehrheit repräsentativer Fachleute als Wiedergabe des Standes der Technik angesehen, basierend auf den entsprechenden gesicherten Erkenntnissen aus Wissenschaft und Technik und auf Erfahrungen
  • wird von einer anerkannten (neutralen) Institution bestätigt, die über den Interessen des Einzelnen steht

Normen als weltweite Sprache der Technik

Aktuell bilden rund 26 000 Normen das Schweizer Normenwerk. Davon sind lediglich ca. 1000 reine Schweizer Normen, die anderen ca. 25 000 sind europäische (Kennzeichnung: EN) oder internationale Normen (Kennzeichnung: ISO), die in das Schweizer Normenwerk übernommen wurden. Diese Zahlen zeigen deutlich, wie weit die Globalisierung vorangeschritten ist und dass wir es heutzutage mit globalen Lieferketten und Märkten zu tun haben.
Das Schweizer Normenwerk wird von der SNV veröffentlicht.

Mehr über Normen erfahren

Was regeln Normen?

Normen regeln vielfältige materielle und immaterielle Gegenstände wie Produkte, Verfahren, Messmethoden, Prozesse und Dienstleistungen und kommen in nahezu allen Branchen und Fachgebieten zum Einsatz.

Welche Vorteile bringen Normen?

Die Schweiz ist ein Exportland. Die Fähigkeit, systematisch neue Erkenntnisse und Ideen in Produkte, Verfahren und Dienstleistungen umzusetzen, ist entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft.

SI_Pfeil_recht_weiss
Was ist die Summe aus 9 und 1?

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und verwenden diese ausschliesslich zur Beantwortung Ihrer Anfrage. Wie Ihre Daten verarbeitet werden, sehen Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nach oben
Verfügbare Sprachen