24.04.2023 // General news

Lebensmittelsicherheit: Wird die Überarbeitung des internationalen Standards ISO 22000:2018 gefordert?

Die Norm ISO 22000 ist ein weltweiter Standard für Managementsysteme zur Lebensmittelsicherheit. Sie legt Anforderungen für alle Organisationen in der Lebensmittelkette fest. Seit Januar dieses Jahres können ISO-Mitglieder ihre Meinung zu einer möglichen Überarbeitung der ISO 22000 Version 2018 äussern.

Nachdem die ISO 22000 im Jahr 2005 herausgegeben wurde, haben zahlreiche Lebensmittelhersteller und -verarbeiter ihr Managementsystem für die Lebensmittelsicherheit nach der Norm zertifizieren lassen. Um den aktuellen Trends und Herausforderungen im Lebensmittelsektor gerecht zu werden, wurde die Norm im Jahr 2018 erstmals überarbeitet. Nun wird geprüft, ob eine erneute Überarbeitung notwendig ist, weshalb sich die Norm seit Januar in der «Systematic-Review-Umfrage» befindet. Dabei handelt es sich um einen Prozess, den ISO-Normen alle fünf Jahre durchlaufen. Dadurch wird geprüft, ob die Normen noch den Bedürfnissen ihrer Nutzerinnen und Nutzer entsprechen und die neuesten technischen Entwicklungen berücksichtigt werden.

Die «Systematic-Review-Umfrage» wird von den einzelnen Mitgliedern der ISO und somit auch der Schweizerischen Normen-Vereinigung (SNV) durchgeführt. Befragt werden die Mitglieder des jeweiligen technischen Komitees oder deren Unterkomitees. Bei der SNV entscheiden die Mitglieder des Normenkomitees INB/NK 172/UK 48 Management systems for food safety über eine allfällige Revision der ISO 22000:2018. Dafür konsolidiert die SNV die Meinungen ihrer Expertinnen und Experten und stimmt mit der nationalen Stimme der Schweiz bei der ISO ab. Wenn sich zwei Drittel der ISO-Mitglieder für eine Revision aussprechen oder neue Erkenntnisse eine Überarbeitung verlangen, wird die Norm revidiert.

Was bedeutet eine Revision für Unternehmen, die nach ISO 22000:2018 zertifiziert sind?
Eine Normenrevision kann bis zu drei Jahre in Anspruch nehmen. Ein allfälliger Revisionsbeschluss wird daher keine unmittelbaren Auswirkungen auf nach ISO 22000:2018 zertifizierte Unternehmen haben. Spätestens mit der Veröffentlichung einer neuen Version der ISO 22000 müssen sich zertifizierte Unternehmen mit den geänderten Anforderungen auseinandersetzen. Gleiches gilt für die Konformitätsbewertungsstellen; sie müssen ihre Akkreditierung anpassen lassen. Darüber hinaus müssen ihre Kundinnen und Kunden über die Änderungen informiert werden und diese im Zertifizierungsprogramm berücksichtigen.

Möchten Sie beim Revisionsentscheid der ISO 22000:2018 mitwirken?
Als Mitglied im nationalen Normenkomitee INB/NK 172/UK 48 Management systems for food safety können Sie an der Revisions-Umfrage teilnehmen und falls die Norm überarbeitet wird, auch in der ISO-Arbeitsgruppe an der Revision der ISO 22000:2018 mitarbeiten.

Your contact person for further information:
, Tel: +41 52 224 54 54

Your contact person for a SNV-Membership:
Birgit Kupferschmid, , Tel: +41 52 224 54 18

to the news overview

Please calculate 6 plus 8.

All your data will be treated as strictly confidential and will only be used for the purposes of answering your query. For details on how your data will be processed, please refer to our Privacy Statement.

Back to top
Languages available